Wie wird am Sterntalerhof gearbeitet?

Bei unserer ganzheitlich-familienorientierten Betreuung bleibt das Kind mit seiner Familie zwischen einer und drei Wochen auf dem Sterntalerhof. Dabei gehen wir liebevoll und professionell unter Achtung der pers├Ânlichen W├╝rde auf die k├Ârperlichen, seelischen und spirituellen Bed├╝rfnisse sowohl des kranken Kindes als auch seiner Eltern und Geschwister ein.

Unser Ziel:
In nat├╝rlicher und liebevoller Atmosph├Ąre Ruhe finden, Kraft tanken und Zuversicht gewinnen

Neben der regul├Ąren Betreuung von Familien finden pro Jahr auch zwei bis drei Geschwisterwochen statt, in denen nur die Geschwister von schwer-, chronisch kranken oder verstorbenen Kindern im Mittelpunkt stehen und eine Woche am Sterntalerhof verbringen. Die Gruppe stellt ein wertvolles Erfahrungsfeld dar, welche zahlreiche Heilfaktoren beinhaltet. Der Austausch und Aktivit├Ąten mit Gleichgesinnten, das Gef├╝hl, nicht alleine zu sein, f├Ârdert die soziale Verbundenheit. ├ängste, Trauer, Probleme und Lebensgeschichten k├Ânnen geteilt und miteinander getragen werden.

Unser Credo:
Es wird eine Familie nie abgewiesen, nur weil sie sich den Therapie-Aufenthalt am Sterntalerhof nicht leisten kann.

Unsere Erfahrung in all den Jahren: Die Familien haben oft einen langen Leidensweg hinter sich, der neben Zeit und Energie zumeist viel Geld gekostet hat. Gleichzeitig muss oft ein Elternteil seine Arbeit aufgeben, sodass ein Einkommen wegf├Ąllt.

Aus dieser allt├Ąglichen Erfahrung heraus ist es f├╝r uns eine Selbstverpflichtung, dass ein fachlich gerechtfertigt er Aufenthalt nie an der Finanzierung scheitert. Jede Familie in Not ist herzlich willkommen und leistet den f├╝r sie m├Âglichen Beitrag. Den Rest bringt das "Netzwerk Sterntalerhof" mit seinen Partnern, Paten, Spendern und weiteren Gl├╝cksbringern auf.
F├╝r jeden dieser Menschen sind wir dankbar, auf jede/n Einzelnen sind wir stolz und sagen "HERZLICHEN DANK"!