Ambulante Begleitung

Kinder mit besonderen BedĂŒrfnissen bzw. Traumata

Wir haben unser therapeutisches Knowhow wie auch unsere Infrastruktur derart organisiert, dass wir auch betroffenen Kindern aus der Region unsere Hilfe zukommen lassen können.

In unserer ambulanten Arbeit kommt das Kind ein bis zwei Mal pro Woche fĂŒr eine Einheit auf den Sterntalerhof zu einem/einer unserer TherapeutInnen.

Das Ziel lautet: In der Kombination von natĂŒrlicher und liebevoller AtmosphĂ€re mit professioneller Begleitung die Wirkung von Therapiepferden, Musik- und Kunsttherapie, Ausdrucks- und TanzpĂ€dagogik etc. spĂŒren und genießen.

HPV-Therapeutin Mag. Lisa Wiesinger erinnert sich zum Beispiel an die Reittherapie mit Lukas:
"Vor einem Jahr lernte ich Lukas kennen, einen kleinen Buben, der sich ins Schweigen zurĂŒckgezogen hatte und kaum GefĂŒhlsregungen zeigte. Die Eltern waren zu uns gekommen, damit Lukas mit der HPV-Therapie wieder einen Weg aus sich heraus findet. Und es funktionierte: Benji, unser Therapie-Pferd, half Lukas seine Lippen zu „öffnen“. Mit seinen ersten Worten: „Benji bitte SCHRITT!“ war der Bann gebrochen. Nach 20 ambulanten Einheiten war seine Stimme auf Benjis RĂŒcken deutlich und krĂ€ftig, er begann sogar zu singen. Im Sommer folgt der nĂ€chste Schritt: eine reitpĂ€dagogische Kindergruppe, damit Lukas seine sozialen Kompetenzen entfalten kann."

Sterntalerhof begleitet verwaiste Familien

Familien mit minderjĂ€hrigem/n Kind/ern, in denen ein Elternteil oder ein Kind verstorben ist, werden im ambulanten Setting auf Basis des langjĂ€hrigen Knowhows und mithilfe bestehender Angebote interdisziplinĂ€r - therapeutisch, pĂ€dagogisch und psychologisch - begleitet, unterstĂŒtzt und stabilisiert.

Die Angebote reichen von kunst- und musiktherapeutischer ĂŒber ausdrucks- und tanzpĂ€dagogische Begleitung bis hin zu HeilpĂ€dagogischem Voltigieren und ReitpĂ€dagogik sowie psychologischer GesprĂ€chsfĂŒhrung.


Verantworliche Mitarbeiterin: